Rezept

Ingwertee-der Zaubertrunk gegen die Grippewelle

on

Ich habe ein super gesundes Ingwertee Rezept für Euch.

Ich trinke diesen Tee regelmäßig,  vor allem in der kalten Jahreszeit. Deshalb bin ich auch so gut wie nie krank. Das folgende Ingwertee Rezept dauert maximal 20 Minuten und ist perfekt für kalte Herbstabende auf der Couch.

Rezept für zwei Liter Ingwertee

Die Zutaten für zwei Liter Tee
Die Zutaten für zwei Liter Tee

 

Zutaten:

eine große Ingwerknolle, 125 ml Maracujasaft, 7-8 Orangen, 1 EL Honig, 5 Beutel Grüner Tee, 2 Liter Leitungswasser

Die Ingwerknolle schälen, in fingerdicke Scheiben schneiden und 15 Minuten lang in zwei Liter Leitungswasser aufkochen. 1 EL Honig ins kochende Wasser geben. Den Topf vom Herd nehmen und die Teebeutel ins Wasser geben. Ca. 5-6 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Orangen auspressen und den Saft zum Ingwersud dazugießen. Zum Schluss den Maracujasaft dazugeben.

Fertig!

Die Zauberknolle Ingwer hilft das Immunsystem zu stärken
Die Zauberknolle Ingwer hilft das Immunsystem zu stärken

Wer die Schärfe des Ingwers besonders mag, kann den Ingwertee auch über Nacht ziehen lassen. Teebeutel rausnehmen und nur die geschnittene Ingwerknolle im Tee lassen.

!! Auch kalt ist der Tee ein Highlight !!

Viel Spaß damit!
Eure Eva

Share

4 Kommentare auch kommentieren

  1. Anni sagt:

    So dieses Rezept habe ich sofort gescreenshottet und probiere es gleich aus. Ich bin gerade dabei mich auszukurieren, weil es mich total erwischt hat. Allerdings MUSS ich morgen fit sein, da ich eine unheimlich wichtige Vorlesung habe. Ich hoffe wirklich dass dein Zaubertrunk mich rettet 🙂

    Liebe Grüße Anni
    http://hydrogenperoxid.net

    1. Eva sagt:

      Liebe Anni, mir hilft der Tee immer sehr. Wünsche dir gute Besserung und freue mich über Feedback.

  2. Dorie sagt:

    Oh ich hab das bisher nur mit Zitrone und Ingwer gemacht. Mit Orange muss ich das doch direkt mal ausprobieren!
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    1. Eva sagt:

      Liebe Dorie, ich freu mich über deinen Kommentar. Viel Spaß mit dem Rezept! LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.